rtheader
Allgemein · 27. September 2012 von

Rank Tracker von Link Assistant

So, es ist mal wieder Zeit für einen kleinen Tool Test. Dieses Mal haben wir uns der Freeversion von Rank Tracker angenommen und ein bisschen rumgespielt. Rank Tacker ist eines von vier Tools aus der Link-Assistant SEO PowerSuite Reihe. Die anderen werden wir uns sicherlich auch noch einmal vorstellen. Wichtig hierbei ist zu erwähnen, dass es sich bei allen SEO PowerSuite Tools um Desktop Programme handelt, die Lokal auf einem Rechner installiert werden. Das allein führte in der Vergangenheit immer wieder zu Diskussionen, aber da es das Tool nun mal gibt, wollten wir es hier nicht aussparen.

Download und Installation

Wie oben schon erwähnt, ist der Rank Tracker ein Desktop Tool. Ihr müsst es euch also erst einmal runterladen. Dafür müsst ihr einfach euren Namen und eure Mailadresse angeben und bekommt darauf hin einen Link zugesendet, von dem aus ihr das Programm runterladen und installieren könnt. Das ist eigentlich ganz fix gemacht. Klar ist natürlich, dass in der Freeversion verschiedene Features nicht enthalten sind, aber wir möchten uns ja auch nur einen groben Eindruck machen. Im Übrigen könnt ihr wenn ihr möchtet euch natürlich auch gleich die ganze SEO PowerSuite als Freeversion runterladen.rank tracker download

Rank Tracker – Die ersten Schitte

Schritt 1: URL Eingabe
Nach dem ihr also das Programm installiert und gestartet habt, bekommt ihr eine Eingabemaske, in der ihr die zu untersuchende Domain eintragen müsst. Wir haben für unseren kleinen Test einfach mal die n-tv.de Seite genommen.
urleingabe

Schritt 2: Auswahl der Suchmaschinen
Im Step 2 könnt hr dann die Suchmaschinen aussuchen, die bei der Rankinganalyse genutzt werden sollen. Hier hat man wirklich eine große Auswahl an Ländern und Suchmaschinen. Wir haben bei unserem Test einfach mal die DE Versionen von Google, Bing und Yahoo genommen.
rank racker suchmaschine auswählen

Schritt 3:Eingabe der Keywords
Drückt auf weiter un ihr bekommt ein Eingabefeld, in dem ihr die zu untersuchenden Keywords eintragen könnt (eines pro Zeile), wenn nicht schon vorher welche vorgeschlagen wurden. Drückt wieder auf weiter und schon legt der Rank Tracker los um eure Rankings zu analysieren.
keywords Wer etwas mehr rumspielen möchte, der kann sich auch die anderen Keywordimportmöglichkeiten ansehen. Wir benutzen für unseren Test einfach mal die Defaulteinstellung, aber es deutet sich schon hier an, dass der Rank Tracker an vielen Stellen eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten bietet.keywordermittlung

Schritt 4: Laufende Analyse
Im nächsten Schritt könnt ihr dann die Fortschritte bei der Analyse live mit ansehen. So gibt das Programm u.a. eine ungefähre Zeiteinschätzung ab, wie lange es für die aktuelle Analyse braucht.
rankings checken

Ergebnisse

Ist das Programm mit den Rankingchecks durch, bekommt man eine gut strukturierte Übersicht über die wichtigsten Ergebnisse. Pro Zeile wird ein Keyword dargestellt und die Ergebnisse für die jeweiligen Suchmaschinen werden in Spalten dargestellt, wodurch man eine gute Übersicht erhält, sowie mögliche Rankingabweichungen zwischen den verschiedenen Suchmaschinen schnell erkennen kann.
ergebnis
rankingübersichtDurch anklicken einzelner Keywords in der Übersicht bekommt man im unteren Bereich noch die Möglichkeit, sich den Rankingverlauf für das einzelne Keyword anzusehen. Da wir in unserem Test keine historischen Daten haben, ist hier nur ein Punkt zu sehen.
einzelkeywordübersicht

Berichte

Neben dem normalen Ergebnissbereich “Keywords” ist auch der Abschnitt “Berichte” nicht ganz uninteressant. Hier bekommt man seine Ergebnisse noch einmal graphisch in Report Form sehr gut dargestellt, wobei man verschiedene Sortierungsmöglichkeiten hat. Da wir wie gesagt nur eine lizenzfreie Version nutzten, bekommen wir auch hier wieder den Hinweis, das wir nicht in den Genuss aller Features kommen, aber das soll uns nicht weiter stören :-) Der Bericht gibt uns noch einmal wichtige Informationen dazu, wie viele Keywords, Suchmaschinen und Rankings unsere Analyse umsasst.
bericht-teil-1Darüber hinaus wird ein Durchschnittswert über die eigene Sichtbarkeit über alle Suchmaschinen ermittelt und dieser dann wiederum in Relation zu den einzelnen Suchmaschinen gesetzt, sodass man erkennen kann, bei welcher Suchmaschine man besser performt.Aktuelle Sichtbarkeit in SuchmaschinenAuch hier werden noch einmal die Rankings in den jeweiligen Suchmaschinen als Übersicht aufgeführt und man erhält auch noch andere interessante aggregierte Informationen zu seinen Rankings.bericht

Fazit:

Alles in allem macht der Rank Tracker einen guten Eindruck. Er ist einfach zu handhaben und bildet relativ übersichtlich die wichtigsten Informationen ab. Seine Rankingerfassung ist schnell, aber natürlich u.a. abhängig von der Menge an eingegebenen Keywords. Auch preislich ist der Rank Trackner vielleicht für den ein oder anderen interessant, denn anstelle eines monatlichen Betrags, wie es für Tool normalerweise üblich ist, kauft man beim Rank Tracker eine Lizenz. Was die Ergenbisqualität betrifft, so konnten wir nur geringe Abweichungen feststellen. Das Problem hat man aber aktuell bei fast allen Tools zu einem gewissen Prozentsatz und ist, so wie Google die SERPs mittlerweile tanzen lässt, auch keine große Überraschung. Wer sich für die Lizenztypen der Rank Trackers bzw. die der SEO PowerSuite interessiert, hier sind sie:lizenztypen Als Preise für den Rank Tracker ruft Link-Asistant aktuell folgendes aus:rank tracker preise
Wer seine Erfahrungen mit dem Tool kundtun möchte, ist herlich dazu aufgefordert.
That’s it.

Andor Palau arbeitet im Online Marketing mit einer starken Fokussierung auf Suchmaschinenoptimierung und ist als eigenständiger Berater sowie Inhouse im Online Marketing tätig. Seine Schwerpunkte liegen dabei im technischen und strategischen SEO, sowie in der WordPress Optimierung.